In memoriam: Paul der Krake

Bei dieser Fussball-WM muss ich direkt wieder an einen der größten Weissager unserer Zeit denken. Paul der Krake. Er traf mit all seinen Vorhersagen, wie die Spiele der deutschen Nationalelf im Jahr 2010 ausgehen würden, ins Schwarze. Er wusste sogar im Voraus, dass Spanien Weltmeister werden würde. (Bei der EM 2008 hatte er sich noch zwei Fehler geleistet, aber zwei Jahre später bei der WM war er perfekt.)

Google scheint es genau zu gehen und bei dem Stichwort »Fussball« direkt an Paul zu denken. Denn am 17.06.2014 würdigte Google die Leistungen von Paul posthum mit einem Google Doodle. Auf dem Bild ist Paul zu sehen, wie er im Himmel auf einer Wolke sitzt und über den Ausgang des Spiels Algerien gegen Belgien grübelt. Dabei wackelt sein Heiligenschein hin und her.

Paul der Krake

Paul der Krake – auch im Himmel geht er seinem Hobby als Sportprophet nach

Pauls Trefferquote ist bisher ungeschlagen. – Wie kann es sein, dass ein zweijähriger Krake so ein Sportfachwissen besitzt, dass er den Ausgang aller Spiele korrekt vorhersagen konnte? Und, vor allem, warum hat er nicht mit Sportwetten ein Vermögen verdient und sich eine Luxuswohnung mit Dachterasse und eigenem Parkplatz für seine zahlreichen Sportwagen zugelegt, anstatt die ganze Zeit in Oberhausen wohnen zu blieben?

Gedankenlesen durch Schneckenstreicheln von Gruber, Oberhummer und Puntigam

Natürlich könnte das mit den Phänomen »Synchronizität« und »Illusorische Korrelation« zu tun haben. Drei Autoren Oberhummer, Gruber und Puntigam  haben Pauls Fähigkeiten genauer unter die Lupe genommen. In ihrem Buch »Gedankenlesen durch Schneckenstreicheln« kommen sie zumindest zu genau diesem Schluss. Sie gehen schwer davon aus, dass Pauls Begabung nur im Auge des Betrachters liegt.

Mich schreckt das jedoch kein Stück ab. Ich bin weiterhin dafür, dass Paul zum Schutzheiligen aller Mentalmagier erklärt wird.
Wenn es einer verdient hat, dann er!

 


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>